Der Hesse- Freundeskreis

Am 8. November 2013 trafen sich in Holzhausen zum ersten Mal Menschen, die sich für Hesse- Orgeln interessieren.

Sie waren einem Aufruf von Gabi Damm und Chris Rodrian gefolgt, der sich „an alle, die an einer Hesse-Orgel spielen oder in anderer Form mit der Orgelbauerdynastie Hesse aus Dachwig zu tun haben oder an der Geschichte des Orgelbaus in Thüringen im 18./19. Jahrhundert, besonders aber an Johann Michael Hesse und seinen Nachfahren interessiert sind“ wandte.

In dem über soziale Netzwerke und persönliche Kontakte veröffentlichten Schreiben wird anfangs auf die zu restaurierende Johann Michael Hesse-Orgel in der Dreifaltigkeitskirche Holzhausen und den dazu eigens gegründeten Verein und seine zahlreichen Aktivitäten eingegangen, um die Motivierung für einen solchen Arbeitskreis zu begründen.

Die Geschichte der "Johann Michael Hesse Orgel" in der Dreifaltigkeitskirche zu Holzhausen

Gut 250 Jahre hat die Orgel in der Dreifaltigkeitskirche ihren Dienst getan.

Anfangs, nach ihrer Erbauung, und gewiss noch bis zum 1. Weltkrieg, war das Instrument hoch geschätzt und regelmäßig „traktiert“, hatten doch die Holzhäuser, gleich nachdem ihr Pfarrhaus fertiggestellt war, einen der am meisten geschätzten Orgelbauern Thüringens mit dem Bau „ihrer“ Orgel beauftragt: Johann Michael Hesse aus Dachwig, der seit etwa 1760 bereits mindestens 7 hervorragende Orgelwerke im Thüringer Raum erbaute.

   

Copyright ©  Ev.-Luth. Kirchgemeindeverband Wachsenburggemeinde   |   Impressum 

Besucher: Heute: 0 | Gestern: 9 | Woche: 57 | Monat: 213 | Gesamt: 7541